Noch mehr Baden-Württemberg in Berlin

Veröffentlicht am 06.10.2021 in Bundespolitik

Zum vierten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik stellt die SPD die stärkste Fraktion im Deutschen Bundestag. Auch die Landesgruppe hat kräftig zugelegt. Vertraten bislang 16 sozialdemokratische Abgeordnete Baden-Württemberg im Bundestag, werden es künftig 22 sein. Neben zwölf erneut angetretenen und wiedergewählten Genossinnen und Genossen wurden zehn neue Kandidierende erstmals in den Bundestag gewählt. Die Landesgruppe besteht jetzt aus elf Männer und elf Frauen mit städtischen Wahlkreisen ebenso wie mit Flächenwahlkreisen im ländlichen Raum. Wir tragen dazu bei, dass es weniger weiße Flecken auf der politischen Landkarte gibt und die SPD im Land wieder in der Fläche sichtbarer wird. Damit die Partei und die Menschen vor Ort wieder mehr Ansprechpersonen haben, die ihnen zur Seite stehen. Die Landesgruppe ist in der neuen Wahlperiode vielfältig wie nie. Acht Mitglieder der neuen Landesgruppe haben einen Migrationshintergrund. Damit spiegeln wir die Gesellschaft in unserem Land wider. Ebenso verbinden wir Jung und Alt. Fünf Mitglieder der Landesgruppe sind über 60, sieben Mitglieder sind unter 40 Jahre alt – fünf von ihnen noch im Juso-Alter.

"Gemeinsam haben wir leidenschaftlich für ein solches Ergebnis gekämpft. Wir konnten gegenüber der letzten Bundestagswahl auch beim Landesergebnis deutlich wieder zulegen und wieder vor den Grünen zweitstärkste Kraft im Land werden- damit eine stärkere Landesgruppe die Interessen der Menschen in Baden-Württemberg und des Landes noch besser im Bundestag und gegenüber der Bundesregierung vertreten kann", so Martin Rosemann, Vorsitzender der Landesgruppe. 

Die SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag – das sind in der neuen Wahlperiode:

Heike Baehrens (Göppingen), Leni Breymaier (Aalen – Heidenheim), Isabel Cademartori (Mannheim), Lars Castellucci (Rhein – Neckar), Heike Engelhardt (Ravensburg), Saskia Esken (Calw), Johannes Fechner (Emmendingen – Lahr), Martin Gerster (Biberach), Jasmina Hostert (Böblingen), Josip Juratovic (Heilbronn), Macit Karaahmetoglu (Ludwigsburg), Gabriele Katzmarek (Rastatt), Kevin Leiser (Schwäbisch Hall – Hohenlohe), Parsa Marvi (Karlsruhe-Stadt), Katja Mast (Pforzheim), Takis Mehmet Ali (Lörrach – Müllheim), Robin Mesarosch (Zollernalb – Sigmaringen), Martin Rosemann (Tübingen), Nils Schmid (Nürtingen), Rita Schwarzelühr-Sutter (Waldshut), Lina Seitzl (Konstanz), Derya Türk-Nachbaur (Schwarzwald – Baar)

 
 

Homepage SPD Landesverband

Termine

Alle Termine öffnen.

07.07.2022, 20:00 Uhr Vorstandsitzung der SPD Rheinau

12.07.2022, 18:30 Uhr Chorprobe der "Roten Socken"

15.07.2022 - 17.07.2022 Juso-Europacamp

18.07.2022, 18:30 Uhr Montagsrunde online

Terminkalender

Suchen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

Ein Service von websozis.info