Mehr Qualität in Kitas und ein neues Chancen-Aufenthaltsrecht

Veröffentlicht am 16.12.2022 in Bundespolitik

In seiner letzten Sitzung des Jahres hat der Bundesrat heute zwei wichtigen Vorhaben der Ampelregierung zugestimmt:

Mit dem KiTa-Qualitätsgesetz stellt der Bund den Ländern in den nächsten zwei Jahren vier Milliarden Euro für die Kindertagesbetreuung zur Verfügung. Die Weichen für eine gute Zukunft werden in den ersten Lebensjahren gestellt - und mit den im Gesetz vorgesehenen Mitteln für die Gewinnung von Erzieherinnen und Erziehern, der Förderung sprachlicher Bildung und der Stärkung der Kindertagespflege haben die Länder die Möglichkeit, die Qualität der Kinderbetreuung stark auszubauen.

In Baden-Württemberg ist dies dringend notwendig, denn wo andere Bundesländer vormachen, dass Qualität und Chancengerechtigkeit durch gebührenfreie Kitas für alle möglich sind, blockiert die grün-schwarze Landesregierung seit Jahren die Gebührenfreiheit und konkrete Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung. Das Resultat: In einem der reichsten Bundeslänger hängen Bildungschancen weiterhin von dem Geldbeutel der Eltern ab, und im letzten Jahr konnte ein Großteil der Kitas im Land ihre Aufsichtspflicht aufgrund von Personalmangel nicht mehr durchgängig gewährleisten. Wir finden: Alle Kinder müssen die gleichen Chancen haben, an Bildung teilzuhaben – von Anfang an und unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Dank des Kita-Qualitätsgesetzes der Ampelregierung rückt nun endlich auch Baden-Württemberg näher an dieses Ziel heran.

Außerdem begründet die Ampel mit dem Chancen-Aufenthaltsrecht einen echten Neustart in der Migrationspolitik. Bis heute werden in Baden-Württemberg, anders als in SPD-geführten Bundesländern wie Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, noch Menschen abgeschoben, die seit Jahren hier leben, hier integriert sind und in Berufen arbeiten, für die wir händeringend Fachkräfte suchen. Das ist weder humanitär, noch wirtschaftsfreundlich. „Diesen Menschen eine Perspektive zu bieten, ist der einzig richtige Weg, gerade auch angesichts des gravierenden Fachkräftemangels im Land“, so unser Landesvorsitzender Andreas Stoch. Mit dem neuen Gesetz der Ampelregierung bekommen Menschen, die seit mindestens fünf Jahren geduldet in Deutschland leben, in einer auf 18 Monate befristeten Aufenthaltserlaubnis die Chance, die Voraussetzungen für ein Bleiberecht zu erfüllen. In der Zeit sollen sie einen gesicherten Lebensunterhalt, Kenntnisse der deutschen Sprache und ihre Identität nachweisen. Straftäter:innen bleiben von der Regelung grundsätzlich ausgeschlossen.

 
 

Homepage SPD Landesverband

Termine

Alle Termine öffnen.

14.02.2023, 18:30 Uhr Ausschuss für Verwaltung und Finanzen der Stadt Rheinau

22.02.2023, 18:00 Uhr Roter Aschermittwoch der SPD Offenburg mit Dr. Johannes Fechner (MdB)
„Wer Fasnacht liebt, der schätzt den Aschermittwoch – wer Fasnacht nicht schätzt, der liebt den Asc …

25.02.2023, 10:00 Uhr Kreisvorstandsitzung der SPD Ortenau

06.03.2023, 19:30 Uhr Online-Montagsrunde der SPD Rheinau

Terminkalender

Suchen

05.02.2023 15:53 Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel
Was an Unterstützung möglich ist, machen wir auch möglich Die aktuelle Lage ist für Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der Ukraine und dem generellen Fluchtgeschehen zweifelsohne herausfordernd, sagt Dirk Wiese. Er nimmt aber auch die Union in die Pflicht. „Die aktuelle Lage ist für die Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der… Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel weiterlesen

29.01.2023 17:45 MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN
Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft noch leisten? Diese Frage stellen sich Viele angesichts der gestiegenen Gas- und Strompreise. Damit die Miete und die Energiekosten kein Konto ins Minus bringen, gibt es jetzt das Wohngeld Plus. Wir haben das Wohngeld im Schnitt verdoppelt und die Zahl der Anspruchsberechtigten mehr als verdreifacht. Damit Wohnen für alle bezahlbar… MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN weiterlesen

29.01.2023 17:44 SOZIALDEMOKRATISCHE ANTWORTEN AUF EINE WELT IM UMBRUCH
Die Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes hat mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik Antworten auf eine Welt im Umbruch formuliert. Wir dokumentieren das Ergebnispapier. Kommission Internationale Politik: „Sozialdemokratische Antworten auf eine Welt im Umbruch“

Ein Service von websozis.info