Willkommen bei der SPD Rheinau und der Liste "SPD und Wir für Rheinau".

Nach der Wahl ist vor der Wahl.
Im Gasthaus "Zum Waldhorn" in Freistett hat die neue gewählte Fraktion zusammen mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Liste "SPD und Wir für Rheinau" und dem SPD-Ortsverein Rheinau über viele Themen gesprochen, die in Rheinau angegangen werden müssen.
Ein toller Austausch mit viel frischem Wind und neuen Ideen.
Foto: Selfie mit dem stellv. Vorsitzenden der SPD Rheinau, Uwe Acker (links).

 

Wir verteidigen unsere Demokratie gegen jegliche Form von Extremismus.

Spätestens nach der tödlichen Messerattacke in Mannheim dürfte jedem klar sein: Es muss für uns ein Alarmsignal sein, wenn immer wieder aus Worten Taten werden. Gewalt kann und darf kein Mittel in der politischen oder weltanschaulichen Debatte sein, das gilt für alle Seiten. Gewalttaten wie diese sind scharf zu verurteilen. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung.

Wir treten dafür ein, auf Instagram, X, TikTok und Co. insbesondere auch bei jungen Menschen die Werte des Grundgesetzes, unserer Demokratie und Menschenrechte zu verteidigen. Denn: Die Feinde unserer Freiheit nutzen alle Mittel, um Hass und Gewalt zu säen.

 

Wir sind bereit!

Wir sind bereit und freuen uns auf einen konstruktiven Wahlkampf und auf die vor uns liegende Zeit mit vielen Gesprächen mit den Rheinauer Bürgern.
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Liste SPD und Wir für Rheinau:
Andreas Ludwig, Verena Vetter, Jannik Enderle, Petra Penzel, Reinhard Hummel, Karina Caspers, Julian Armbruster, Andrea Thiel, Manuela Horn, Andrea Hänßel, Helmut Lind, Rainer Dusch, Klaus Knörle, Horst Siehl, Markus Grampp, Ingrid Heroguel und Franziska Schulz.

 

Es ist Zeit für Veränderung, kreative Ideen und neue Kräfte in der Umsetzung.

"Neuer Impuls für Rheinau", so titelt Josef Budai im "Acher- und Bühler Boten" den Bericht zur Nominierungsversammlung der neuen Listengemeinschaft "SPD und Wir für Rheinau". Insgesamt 17 Kandidatinnen und Kandidaten wurden im "Roten Ochsen" in Freistett für die Gemeinderatswahl in Rheinau am 9. Juni 2024 aufgestellt.
Es ist Zeit für Veränderung, für kreative Ideen und für neue Kräfte in der Umsetzung!

Medienhaus ‚Correctiv‘ erhält den Carlo-Schmid-Preis 2024

Copyright: Fernanda da Silva Augel

Die baden-württembergische Carlo-Schmid-Stiftung hat das Medienhaus "CORRECTIV" für seinen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Demokratie ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Carlo-Schmid-Preis wurde dem CORRECTIV am 6. Juli 2024 in Mannheim verliehen.